Download Zur Petrographie der Karbon-Kohlen in bisher unverritzten by Oberlandesgeologin Dr. Marlies Teichmüller, Dr. Johannes PDF

By Oberlandesgeologin Dr. Marlies Teichmüller, Dr. Johannes Hartlieb, Dr. Günther Lensch (auth.)

Show description

Read Online or Download Zur Petrographie der Karbon-Kohlen in bisher unverritzten Kohlenfeldern des Münsterlandes PDF

Best german_13 books

Gewindeschneiden

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra info for Zur Petrographie der Karbon-Kohlen in bisher unverritzten Kohlenfeldern des Münsterlandes

Example text

Im ganzen Flözteil findet man einen geringen Gehalt an syngenetischem und epigenetischem Schwefelkies. Wie es bei dieser Fazies zu erwarten ist, reichert sich der syngenetische Pyrit in den oberen 10 cm des Flözes, in der Kännelkohle, im Kännelschiefer und in dem im Stillwasser sedimentierten Schieferton, stark an. sfüllung von Zellhohlräumen im Semifusinit. Flöz 21 = Flöz Zollverein 4 Oberbank der Einheitsbezeichnung (Flözprofil s. Abb. 17) Flözmächtigkeit 41 cm An der Basis ist das Flöz zunächst noch sehr unrein und besteht etwa zur Hälfte aus Brandschiefer und Bergen.

Im ganzen Flöz finden sich Klüfte mit Kalzit, Pyrit und untergeordnet Zinkblende. Syngenetischer Pyrit tritt in geringerer Menge im oberen Flözteil auf. Zellhohlräume im Semifusinit enthalten nicht selten Kupferkies. Flöz 29a = Fliiz aus der Zoffperein 9-Gruppe der Einheitsbezeichnung (Flözprofil s. Abb. 24) Flözmächtigkeit 12 cm Das Flöz ist ziemlich rein. Die Kohle besteht aus Vitrit, Clarit und Duroclarit, in der Mitte des Profils tritt dazu Fusit mit einem Anteil von etwa 30%. Syngenetischer Pyrit findet sich in geringer Menge gleichmäßig verteilt; epigenetischer Pyrit bevorzugt die untere Hälfte des Profils.

Abb. 9) Flözmächtigkeit 61 cm Das Flöz ist ziemlich gleichmäßig aus Vitrit, Clarit und Zwischenstufen aufgebaut. Im mittleren Teil tritt dazu relativ viel Fusit und etwas Durit. Die Kohle enthält fast keine mineralischen Verunreinigungen, auch der Pyritgehalt ist niedrig. Flöz 9a (Flözprofil s. Abb. 10) Flözmächtigkeit 10 cm Von den 10 cm des Profils sind die liegenden 2 cm Kännelschiefer. Er setzt sich zusammen aus Vitrinit, sehr wenig Exinit, Quarz, feinkörnigem Pyrit und Ton. Der Anteil der Kohlesubstanz liegt dabei nur wenig unter 80%.

Download PDF sample

Rated 4.50 of 5 – based on 33 votes